Allgemeine Geschäftsbedingungen für Promotionen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Promotionen

Kunden und der PromotionWerk GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer genannt) gelten ausschließlich diese „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Reiseleistungen bei Pauschal- gen bei Pauschalangeboten der Prime Promotion, Kroppach (nachfolgend. Agentur für Promotion, Messehostessen und Eventbetreuung. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Promotionen -

In einem solchen Fall sind wir von unserer Haftung befreit, wenn wir unsere Ansprüche gegen die Zulieferanten an den Auftraggeber abtreten. Ebenso ist die gerichtliche Geltendmachung abgetretener Ansprüche ausgeschlossen. Firmeneindrucke sowie bei gelieferten Druckvorlagen sind wir nicht verpflichtet, dem Auftraggeber einen Korrekturabzug zu übersenden. Nur schriftlich erteilte Aufträge oder Auftragsänderungen sind verbindlich. Die Veranstaltung findet im Namen des Auftraggebers statt. Alle beauftragten Personen handeln im Auftrag des Kunden. Soweit nicht anders vereinbart, verstehen sich die Preise in Euro ab Werk zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, bei Exportlieferungen Zoll sowie Gebühren und anderer Abgaben. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen Andrucken, Proofs und Auflagendruck. Handelsbrauch Im kaufmännischen Verkehr gelten die Handelsbräuche der Druckindustrie z. Informationen Partner Kontakt Impressum Sitemap. Die Vertragspartner verpflichten sich insbesondere dazu, keinem Dritten Informationen weiterzuleiten oder Auskunft über vereinbarte Honorare zu geben. Stundungszinsen in der uns von den Banken für Kreditzinsen in Rechnung gestellten Höhe zu zahlen. Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrages Rechte, insbesondere Urheberrechte Dritter, verletzt werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Promotionen Video

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) einfach erklärt - Prüfungswissen für Azubis ★ GripsCoachTV Ein Skontoabzug wird nur nach vorheriger Vereinbarung gewährt. Die Vertragspartner verpflichten sich insbesondere dazu, keinem Dritten Informationen weiterzuleiten oder Auskunft über vereinbarte Honorare zu geben. Sollte es nicht zu einer Auftragserteilung kommen, so sind alle vorgetragenen Ideen, Vorschläge, Konzepte, Layouts und Texte weder original noch in abgeänderter Form zu nutzen. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Ist die Turkish Nights Slot - Play Real Casino Slots Online versandbereit und verzögert sich die Versendung oder die Abnahme aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, http://www.brgg.at/index.php/archiv/schuljahr-2013-14/129-internet-sucht-vortrag geht die Gefahr mit dem Zugang der Anzeige der Versandbereitschaft auf den Auftraggeber über. Ihm steht die Ausübung von Leistungsverweigerungs- und Zurückbehaltungsrechten nicht zu. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Dem Auftraggeber bleibt es vorbehalten, nachzuweisen, dass ein niedrigerer oder kein Schaden entstanden ist. Auftragsannahme akzeptieren Sie diese AGBs. Handelsbrauch Im kaufmännischen Verkehr gelten die Handelsbräuche der Druckindustrie z. Die Erklärung bedarf der Schriftform. Die Summe der Anzahlung ist, soweit vorhanden, im Vertrag festgelegt. Archivierung Wir gehen davon aus, dass wir für die Produktion eine Kopie der Daten des Auftraggebers erhalten und dieser die Originale oder eine Kopie dieser Daten selbstverantwortlich speichert. Dann melden Sie sich bei uns! Zahlungsbedingungen Alle Angebote von people for promotion verstehen sich grundsätzlich rein netto. Der Vertrag kommt erst mit unserer Auftragsbestätigung zustande. Diese Rechte stehen uns auch zu, wenn der Auftraggeber sich mit der Bezahlung von Lieferungen in Verzug befindet, die auf demselben rechtlichen Verhältnis beruhen. Dies gilt nicht für offensichtlich nicht verarbeitungsfähige oder nicht lesbare Daten. Eine Geltendmachung weiterer Schadensansatzsprüche gegenüber people for promotion ist ausgeschlossen. April in Köln statt. Die Zahlung des Rechnungsbetrages ist vorbehaltlich nachfolgender Regelungen innerhalb von 8 Kalendertagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu leisten. Diskontspesen und sonstige Kosten trägt der Auftraggeber und sind sofort fällig. Die Vertragspartner verpflichten sich insbesondere dazu, keinem Dritten Informationen weiterzuleiten oder Auskunft über vereinbarte Honorare zu geben. Morphsuit-Promotion bleibt die Geltendmachung weitergehender Schäden vorbehalten. Ein Skontoabzug wird nur nach vorheriger Vereinbarung gewährt.

0 Gedanken zu „Allgemeine Geschäftsbedingungen für Promotionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.